Zurück zur Startseite

RV Kranichsteiner Hof – HM (15.07.-17.07.2016)

ausschreibung zeiteinteilung teilnehmerliste

programmheft route-wetter bilder-videos

livescoring   online

-hier erhalten Sie die vollständige Ausschreibung als pdf-Dokument

Veranstalter : Reitverein Kranichsteiner Hof e.v. in Verbindung mit dem Pferdesportverband Hessen
Nennungsschluss: 20.06.2016
Nennungen an:
NT-Turnierorganisation Nico Troiano
Feldweg 23
63594 Hasselroth
Tel.: 06055 907632 oder 0151/10392862 Fax: 06055 907632 info@nt-turnierorganisation.de
Richter/in: Eckhard Wemhöner; Hans-Peter Schmitz; Andrea Schmittert; Dieter Scheermann; Reinhard Richenhagen; Marco Orsini; Peter Illert; Joachim Daum; Wolfgang Brüninghaus
Parcourschef/in: Stefan Schäfer
Turnierleitung: Ralf Hartmann, Robert Kuypers, Siegfried Herröder, Nico Troiano, Markus Winkler Vorläufige ZE
Fr.vorm.: 3,20,23,28;nachm.: 5,8,11,14,17,25
Sa.vorm.: 6,9,12,18,24,29;nachm.: 1,15,21,26,31,32,33
So.vorm.: 4,13,27,30;nachm.: 2,7,10,16,19,22,34
Platzverhältnisse
Springen 100x70m, Vorb. 20x60m HEUS-Sandböden, Dressur 27x68m, Vorb. 20x60m GUDE-Sandböden.
NAVI-Adresse des Turnierplatzes: Kranichsteiner Str. 252, 64289 Darmstadt
Besondere Bestimmungen
– Stallzeltboxen können für 120,– € Stroh und 135,– € Späne zur Verfügung gestellt werden. Erste Einstreu (Stroh und Späne) wird gestellt. Zusätzliche Einstreu und Heu können gekauft werden. Futter und Krippen sind mitzubringen.
– Stellgebühr inkl. Strom beträgt für Wohnwagen, -mobile oder LKW mit Wohnkabine 50,– €.
– Gemäß § 500.3 (Springpferde) und § 400.4/500.4 (geschlossene LP) wird Dispens erteilt.
– Verlangte Erfolge, die nach dem 30.09.2015 bis NS erzielt wurden, müssen gesondert aufgeführt werden. Für Junioren kann u.U. auf Antrag Dispens erteilt werden.
– Die Hessischen Meisterschafts-/Championatsprüfungen werden nicht geteilt.
- Turnierhotel:
RAMADA Hotel Darmstadt, Eschollbrücker Str. 16, 64295 Darmstadt, Tel.: 06151/3850
Stichwort “Hessische Meisterschaften Kranichsteiner Hof”. Es steht ein Zimmerkontingent bis 28 Tage vor Turnierbeginn zum Abruf bereit. Danach gibt es keine Garantie mehr auf Sonderkonditionen.
Teilnehmerkreis
Prüfung 1 – 27:
LV Hessen; Reiter, die Stamm-Mitglied eines hessischen Pferdesportvereins sind.
Wechseln Reiter den Landesverband, so muss der Wechsel bis zum 31.12. des Vorjahres erfolgen, um für die Deutschen Jugendmeisterschaften nominiert werden zu können. Im Ausnahmefall (z.B. Wechsel bedingt durch Umzug) kann eine Sondergenehmigung erteilt werden. Hierzu muss von dem alten und neuen Landesverband eine schriftliche Dokumentation eingereicht werden.
Dazu Ponyreiter bundesweit zu EU-Sichtungszwecken ohne Platzierungsanspruch, die eine Startgenehmigung vom DOKR erhalten.
Prüfung 28-32:
bundesweit
Prüfung 33,34 (WBO):
LV Hessen
Hessische Stamm-Mitglieder der LK 1 sind auch zugelassen, wenn die verlangten Mindesterfolge der Pferde nicht vorliegen.

Jedes Pferd kann je Disziplin jeweils nur an einer Meisterschaft/einem Championat teilnehmen. Die Meisterschafts-/Championatspferde dürfen auf dem Turniergelände nur von dem Reiter geritten werden, der das Pferd auch in den Meisterschafts-/Championatsprüfungen vorstellt.

Dressur
Meisterschafts-/Championatsprüfungen:

Die Prüfungen werden mit folgender Gewichtung gewertet:

Dressur 1:1,5:1,5 (Meisterschaft Reiter und Championat Reiter)
Dressur 1:1:1 (Meisterschaft Ponys, Junioren, Junge Reiter)

In den Dressurprüfungen sind die in der Prüfung erzielten Prozente unter Verwendung des Multiplikators gleich Prozentpunkte für die Meisterschafts-/Championatswertung.
Bei der Dressurmeisterschaft und dem Dressurchampionat der Reiter wird das Gesamtergebnis des jeweiligen Paares aus erster und zweiter Wertung im Verhältnis 1:1,5 zugrunde gelegt. Bei Reitern mit 2 Pferden wird nur das insgesamt bessere berücksichtigt. Reiter, die ein Pferd in den Prüfungen Nr. 1 oder 2 starten, werden bei der Wertung des Dressurchampionates nicht berücksichtigt.
Bei Punktgleichheit in der Meisterschafts-/Championatswertung entscheidet das bessere Ergebnis der letzten Prüfung.

Startfolge in den Finalprüfungen Dressur:
– Die Startfolgen für die Finalprüfungen werden von der Turnierleitung durch Los ermittelt.

Springen
Meisterschafts-/Championatsprüfungen:

Die Prüfungen werden mit folgender Gewichtung gewertet:

Springen 1,0 : 1,5 : 2,0 (Ponymeisterschaft und Jugendchampionat)
In den Springprüfungen (nur Ponymeisterschaft und Jugendchampionat) erhält der Sieger soviel Punkte, wie Pferde in der jeweils ersten Wertungsprüfung gestartet sind – plus einem Punkt; der Zweite zwei Punkte weniger; der Dritte drei Punkte weniger usw. Bei gleicher Platzierung werden für alle die Punkte vergeben, die dieser Platz vorsieht.
Hessischer Meister bzw. Championatssieger wird jeweils das Paar, das die höchste Punktsumme aus beiden Wertungen und/oder dem Finale erreicht hat.
Hessenmeister der Reiter, Jungen Reiter und Junioren Springen werden die Paare mit der niedrigsten Strafpunktsumme aus den 3 Wertungsprüfungen.
In der 1. Wertung erhält das Siegerpaar null Strafpunkte. Die jeweilige Sekundendifferenz der folgenden Paare wird mit 0,5 multipliziert und ergibt Strafpunkte. Bei Strafpunktgleichheit auf dem Goldmedaillenplatz entscheidet ein Stechen nach Strafpunkten und Zeit gem. § 501/B
Bei Punktgleichheit in der Meisterschafts-/Championatswertung entscheidet das bessere Ergebnis der letzten Prüfung.

Startfolge in den Finalprüfungen Springen:
– In der Ponymeisterschaft und im Jugendchampionat ergibt sich die Startfolge für das Finale aus der bis dahin erreichten Punktsumme. Das Paar mit der niedrigsten Punktsumme startet zuerst.
– Bei Reiter, Jungen Reiter und Junioren startet das Paar mit den meisten Strafpunkten zuerst.

Hessische Meisterschaft Reiter

1. Dressurprüfung Kl. S***Intermediaire II 1. Wertung (E + 1500,00 €, ZP)
Pferde: 8j.+ält., die nicht in Prfg. 3 oder 4 gestartet werden
Teiln.: Alle Alterskl. LK 1,2 . Junioren/Junge Reiter nur mit einem Pferd, welches in keiner anderen LP gestartet wird.
Je Teilnehmer 2 Startplätze
Ausr. 70 Richtv: 402,B; Aufgabe: Intermediaire II 2016
Einsatz: 34,00 ; VN: 15; SF: M; Sa. nachm.

2. Dressurprüfung Kl. S*** Grand Prix 2. Wertung (E + 2500,00 €, ZP)
(625,500,400,350,250,125,100,2×75,–) Pferde: 8j.+ält.
Teiln.: Alle Alterskl. LK 1,2 .Zugelassen sind nur Paare, die in Prfg. 1 gestartet sind und mind. 60 % erreicht haben. Junioren/Junge Reiter wie in LP 1.
Je Teilnehmer 2 Startplätze
Ausr. 70 Richtv: 402,B; Aufgabe: Grand Prix 2016
Nenng.: 19,00 Startg.: 25,00 fällig bei Startmeldung; SF: W; So. nachm.

Hessisches Dressurchampionat Reiter 3. Dressurprüfung Kl. S* (E + 750,00 €, ZP)
– Prix St. Georges –
Wertung Pferde: 7j.+ält.

Teiln.: Reiter LK 1,2.
Je Teilnehmer 2 Startplätze
Ausr. 70 Richtv: 402,B; Aufgabe: Prix St.Georges 2016
Einsatz: 26,50 ; VN: 15; SF: I; Fr. vorm.

4. Dressurprüfung Kl. S**Intermediaire I (E + 750,00 €, ZP)
- Intermediaire I – 2. Wertung
Pferde: 7j.+ält.
Teiln.: Reiter LK 1,2 . Zugelassen sind nur Paare, die in Prfg. 3 gestartet sind.
Je Teilnehmer 2 Startplätze
Ausr. 70 Richtv: 402,B; Aufgabe: Intermediaire I 2016
Einsatz: 26,50 fällig bei Startmeldung; SF: S; So. vorm.

Hessische Meisterschaft – Junge Reiter

5. Dressurprüfung Kl.S* (E + 750,00 €, ZP)
1. Wertung
Pferde: 7j.+ält. (Ponys ausgeschlossen)
Teiln.: Junge Reiter LK 1-3.
Je Teilnehmer 2 Startplätze
Ausr. 70 Richtv: 402,B; Aufgabe: FEI-Mannschaft 2016, Gerte nicht erlaubt.
Einsatz: 26,50 ; VN: 15; SF: E; Fr. nachm.

6. Dressurprüfung Kl. S* (E + 750,00 €, ZP)
2. Wertung

Pferde: 7j.+ält. (Ponys ausgeschlossen)
Teiln.: Junge Reiter LK 1-3.
Je Teilnehmer 2 Startplätze
Ausr. 70 Richtv: 402,B; Aufgabe: FEI-Einzel 2016, Gerte nicht erlaubt.
Einsatz: 26,50 ; VN: 15; SF: O; Sa. vorm.

7. Dressurprüfung Kl.S** Kür (E + 750,00 €, ZP)
Finale

(200,160,120,2×75,2×60,–)
Pferde: 7j.+ält. (Ponys ausgeschlossen)
Teiln.: 7 Paare, die sich aus LP 5 und 6 qualifiziert haben.
Je Teilnehmer 1 Startplatz
Ausr. 70 Richtv: 402,B; Aufgabe: FEI JR Kür 2009, Gerte nicht erlaubt.
Einsatz: 26,50 fällig bei Startmeldung; So. nachm.

Hessische Meisterschaft – Junioren

8. Dressurprüfung Kl.M* (E + 300,00 €, ZP)
1. Wertung

Pferde: 6j.+ält. (Ponys ausgeschlossen)
Teiln.: Junioren LK 1-4 ; LK 4 nur mit Pferden, die 3x in DM u./o. höher platziert waren.
Je Teilnehmer 2 Startplätze
Ausr. 70 Richtv: 402,B; Aufgabe: FEI Jun. Mannschaft 2016, Gerte nicht erlaubt.
Einsatz: 18,00 ; VN: 15; SF: P; Fr. nachm.

9. Dressurprüfung Kl.M** (E + 500,00 €, ZP)
2. Wertung

Pferde: 6j.+ält. (Ponys ausgeschlossen)
Teiln.: Junioren LK 1-4 LK 4 wie in Prfg. 8.
Je Teilnehmer 2 Startplätze
Ausr. 70 Richtv: 402,B; Aufgabe: FEI Jun. Einzel 2016, Gerte nicht erlaubt.
Einsatz: 24,00 ; VN: 15; SF: B; Sa. vorm.

10. Dressurprüfung Kl.M** Kür (E + 500,00 €, ZP)
Finale

(110,90,80,70,3×50,–)
Pferde: 6j.+ält. (Ponys ausgeschlossen)
Teiln.: 7 Paare, die sich aus LP 8 und 9 qualifiziert haben.
Je Teilnehmer 1 Startplatz
Ausr. 70 Richtv: 402,B; Aufgabe: FEI Kür Jun. 2009, Gerte nicht erlaubt.
Einsatz: 24,00 fällig bei Startmeldung; So. nachm.

Hessische Meisterschaft – Ponys

11. Pony-Dressurprfg.Kl.L**-Tr. (E + 200,00 €, ZP)
1. Wertung
Ponys: 6j.+ält.
Teiln.: Junioren, Jahrg.00+jün. LK 3-5.
Je Teilnehmer 2 Startplätze
Ausr. 70 Richtv: 402,B; Aufgabe: FEI Mannschaft 2016, Gerte nicht erlaubt. Es sind nur stumpfe Metallsporen ohne Rädchen mit einer Länge von max. 3,5 cm zugelassen; gilt auch für den Vorbereitungsplatz.
Einsatz: 15,00 ; VN: 10; SF: V; Fr. nachm.

12. Pony-Dressurprfg.Kl.L**-Tr. (E + 200,00 €, ZP)
2. Wertung

Ponys: 6j.+ält.
Teiln.: Junioren, Jahrg.00+jün. LK 3-5.
Je Teilnehmer 2 Startplätze
Ausr. 70 Richtv: 402,B; Aufgabe: FEI Einzel 2016, Gerte nicht erlaubt. Sporen wie in LP 11.
Einsatz: 15,00 ; VN: 10; SF: H; Sa. vorm.

13. Pony-Dressurprfg.Kl.L**-Tr. – Kür (E + 200,00 €, ZP)
Finale

(45,40,30,25,3×20)
Ponys: 6j.+ält.
Teiln.: 7 Paare, die sich aus LP 11 und 12 qualifiziert haben.
Je Teilnehmer 1 Startplatz
Ausr. 70 Richtv: 402,B; Aufgabe: FEI – Kür Pony 2009, Gerte nicht erlaubt.
Sporen wie in LP 11
Einsatz: 15,00 fällig bei Startmeldung; So. vorm.

Hessische Meisterschaft – Reiter

14. Zeitspringprüfung Kl.S* (E + 1000,00 €, ZP)
1. Wertung

Pferde: 7j.+ält.
Teiln.: Reiter, Jahrg.94+ält. LK 1-3 ; LK 3 mit Pferden, die mind. 3 mal in SS* u./o.höher platziert waren.
Je Teilnehmer 2 Startplätze
Ausr. 70 Richtv: 501,C
Einsatz: 29,00 ; VN: 15; SF: D; Fr. nachm.

15. Springprüfung Kl.S** (E + 3000,00 €, ZP)
2. Wertung

(750,600,500,400,300,200,2×125)
Pferde: 7j.+ält.
Teiln.: Reiter, Jahrg.94+ält. LK 1-3 ; LK 3 wie in LP 14. Je Teilnehmer 2 Startplätze Ausr. 70 Richtv: 501,A.1
Nenng.: 19,00 Startg.: 30,00 ; VN: 15; SF: N; Sa. nachm.

16. Springprüfung Kl.S** (E + 6000,00 €, ZP)
mit 2 Umläufen Finale

(1400,1000,700,600,500,400,300,300,200,6×100,–)
Pferde: 7j.+ält.
Teiln.: 30 Paare, die sich aus LP 14 und 15 qualifiziert haben. Der Veranstalter behält sich vor, diese Zahl geringfügig zu erhöhen.
Je Teilnehmer 1 Startplatz
Ausr. 70 Richtv: 501,A.2 . Bei Punktgleichheit aus beiden Umläufen entscheidet die bessere Zeit des 2. Umlaufs. Der zweite Umlauf kann verändert/verkürzt werden. Im 2. Umlauf sind alle Paare zugelassen, die den 1. Umlauf mit nicht mehr als 16 Strafpunkten beendet haben.
Nenng.: 21,00 Startg.: 45,00 fällig bei Startmeldung; So. nachm.
SF: in beiden Umläufen jeweils nach HM-Zwischenergebnis; der Beste startet zuletzt;

Hessische Meisterschaft Junge Reiter (Horst-Gebers-Qualifikationstour)

17. Zeitspringprfg. Kl.M** (E + 500,00 €, ZP)
1. Wertung

Pferde: 7j.+ält.
Teiln.: Junge Reiter, Jahrg.97-95 LK 1-3.
Je Teilnehmer 2 Startplätze
Ausr. 70 Richtv: 501,C
Einsatz: 24,00 ; VN: 15; SF: J; Fr. nachm.

18. Springprüfung Kl.S* (E + 750,00 €, ZP)
2. Wertung

Pferde: 7j.+ält.
Teiln.: Junge Reiter, Jahrg.97-95 LK 1-3.
Je Teilnehmer 2 Startplätze
Ausr. 70 Richtv: 501,A.1
Einsatz: 26,50 ; VN: 15; SF: T; Sa. vorm.

19. Springprüfung Kl.S* (E + 1250,00 €, ZP)
mit 2 Umläufen Finale

Pferde: 7j.+ält.
Teiln.: Paare, die die Prüfungen 17 und 18 beendet haben.
Je Teilnehmer 1 Startplatz
Ausr. 70 Richtv: 501,A.2 . Bei Punktgleichheit aus beiden Umläufen entscheidet die besser Zeit des 2. Umlaufs. Der zweite Umlauf kann verändert/verkürzt werden. Im zweiten Umlauf sind nur die 12 besten Teilnehmer des 1. Umlaufs zugelassen. Der Veranstalter behält sich vor, diese Zahl geringfügig zu erhöhen.
Einsatz: 31,50 fällig bei Startmeldung; So. nachm
SF: in beiden Umläufen jeweils nach HM-Zwischenergebnis; der Beste startet zuletzt; .

Hessische Meisterschaft – Junioren (Horst-Gebers-Qualifikationstour)

20. Zeitspringprüfung Kl.M* (E + 300,00 €, ZP)
1. Wertung

Pferde: 6j.+ält.
Teiln.: Junioren, Jahrg.98+jün. LK 1-4 ; LK 4 nur, wenn das Pferde-/Reiterpaar 3x in SM u./o.höher platziert war.
Je Teilnehmer 2 Startplätze
Ausr. 70 Richtv: 501,C
Einsatz: 18,00 ; VN: 15; SF: K; Fr. vorm.

21. Springprüfung Kl.M** (E + 500,00 €, ZP)
2. Wertung

Pferde: 6j.+ält. wie Prfg. 20
Teiln.: Junioren, Jahrg.98+jün. LK 1-4 ;LK 4 wie in Prfg. 20.
Je Teilnehmer 2 Startplätze
Ausr. 70 Richtv: 501,A.1
Einsatz: 24,00 ; VN: ; SF: U; Sa. nachm.

22. Springprüfung Kl.M** (E + 600,00 €, ZP)
mit 2 Umläufen Finale

Pferde: 6j.+ält.
Teiln.: Paare, die die Prüfungen 20 und 21 beendet haben.
Je Teilnehmer 1 Startplatz
Ausr. 70 Richtv: 501,A.2 . Anforderungen wie in LP 19
Einsatz: 25,00 fällig bei Startmeldung; VN: 15; So. nachm.
SF: in beiden Umläufen jeweils nach HM-Zwischenergebnis; der Beste startet zuletzt;

Jugendchampionat Springen

23. Stilspringprfg.m.St. Kl.A** (E + 150,00 €, ZP)
1. Wertung

Pferde: 6j.+ält.
Teiln.: Junioren, Jahrg.01+jün. LK 3-5 , die nicht in LP 20-22 starten.
Je Teilnehmer 2 Startplätze
Ausr. 70 Richtv: 520,3b . Im Stechen sind die mit Geldpreisanspruch zu platzierenden Teilnehmer des Umlaufs startberechtigt.
Einsatz: 13,50 ; VN: 15; SF: Q; Fr. vorm.

24. Springprfg.Kl.L m.St. (E + 250,00 €, ZP)
2. Wertung

Pferde: 6j.+ält.
Teiln.: Paare, die die 1.Wertung beendet haben.
Je Teilnehmer 2 Startplätze
Ausr. 70 Richtv: 501,B.1
Einsatz: 16,50 fällig bei Startmeldung; VN: ; Sa. vorm.

Hessische Meisterschaft Ponys (Horst-Gebers-Qualifikationstour)

25. Ponyspringprüfung Kl.L (E + 200,00 €, ZP)
1. Wertung

Ponys: 6j.+ält. M- und G-Ponys
Teiln.: Junioren, Jahrg.00+jün. LK 2-4.
Je Teilnehmer 2 Startplätze
Ausr. 70 Richtv: 501,A.1 , Höhe 1,15 m. Gem. FEI Sporenlänge max. 4 cm (stumpfe Metallsporen ohne Rädchen), Hammersporen sind erlaubt. Gilt auch für den Vorbereitungsplatz.
Einsatz: 15,00 ; VN: 10; SF: M; Fr. nachm.

26. Ponyspringprüfung Kl.L (E + 200,00 €, ZP)
2. Wertung

Ponys: 6j.+ält. M- und G-Ponys
Teiln.: Junioren, Jahrg.00+jün. LK 2-4.
Je Teilnehmer 2 Startplätze
Ausr. 70 Richtv: 501,A.1 , Höhe 1,15 m. Sporen wie LP 25
Einsatz: 15,00 ; VN: 10; SF: W; Sa. nachm.

27. Ponyspringprfg.Kl.L m.St. (E + 250,00 €, ZP)
Finale
Ponys: 6j.+ält. M- und G-Ponys
Teiln.: Paare, die in Prfg. 25 und 26 gestartet sind und mind. eine dieser Prfg. beendet haben.
Je Teilnehmer 1 Startplatz
Ausr. 70 Richtv: 501,B.1 , Höhe ca. 1,20 m. Sporen wie LP 25
Einsatz: 16,50 fällig bei Startmeldung; VN: 10; So. vorm.

Youngsterprüfungen

28. Springprüfung Kl.M** (E + 500,00 €, ZP)
Youngsterprüfung Pferde: 7+8jähr. Pferde, die an keiner Meisterschaft / keinem Championat teilnehmen
Teiln.: Alle Alterskl. LK 1-4.
Je Teilnehmer 2 Startplätze
Ausr. 70 Richtv: 501,A.1. Die selben Anforderungen für beide Jahrgänge.
Einsatz: 24,00 ; VN: 15; SF: S; Fr. vorm.

29. Springprüfung Kl.M** (E + 500,00 €, ZP)
Youngsterprüfung Pferde: 7+8jähr. Pferde, die an keiner Meisterschaft/ keinem Championat teilnehmen.
Teiln.: Alle Alterskl. LK 1-4.
Je Teilnehmer 2 Startplätze
Ausr. 70 Richtv: 501,A.1. Die selben Anforderungen für beide Jahrgänge
Einsatz: 24,00 ; VN: 15; SF: E; Sa. vorm.

30. Zwei-Phasen-Springprfg.Kl.S* (E + 1000,00 €, ZP)
Youngsterprüfung Pferde: 7+8jähr. Pferde, die an keiner Finalprüfung innerhalb der Meisterschaft bzw. eines Championats teilnehmen.
Teiln.: Alle Alterskl. LK 1-3.
Je Teilnehmer 2 Startplätze
Ausr. 70 Richtv: 525.1 . Die selben Anforderungen für beide Jahrgänge.
Einsatz: 29,00 ; VN: 15; SF: O; So. vorm.

Championat des Hannoveraner Reitpferdes


31. Reitpferdeprüfung (E + 200,00 €, ZP)
Championat des 3jähr. Hannoveraner Reitpferdes Pferde: 3 jähr. Deutsche Reitpferde, die in Liste I der FN eingetragen sind und einen Abstammungsnachweis des Hannoveraner-Verbandes haben.

Ponys sind nicht startberechtigt !!
Teiln.: Alle Alterskl. LK 1-5
Ausr. 70 Richtv: 305 Anforderungen:
a) Reitpferdeprüfung
b) Fremdreitertest für die 4 besten Pferde aus der Reitpferdeprüfung
Je 70% der Note ergeben sich aus der Note der Richter und 30% aus der der Fremdreiter (Noten, die nach Rundung 2 Stellen nach dem Komma haben) ; Aufgabe:RP 1
Einsatz: 15,00 ; VN: 10; SF: F; Sa. nachm.

32. Reitpferdeprüfung (E + 200,00 €, ZP)
Championat des 4jähr. Hannoveraner Reitpferdes Pferde: 4 jähr. Deutsche Reitpferde, die in Liste I der FN eingetragen sind und einen
Abstammungsnachweis des Hannoveraner-Verbandes haben.

Ponys sind nicht startberechtigt !!
Teiln.: Alle Alterskl. LK 1-5
Ausr. 70 Richtv: 305 Anforderungen:
a) Reitpferdeprüfung
b) Fremdreitertest für die 4 besten Pferde aus der Reitpferdeprüfung
Je 70% der Note ergeben sich aus der Note der Richter und 30% aus der der Fremdreiter (Noten, die nach Rundung 2 Stellen nach dem Komma haben) ; Aufgabe:RP 3
Einsatz: 15,00 ; VN: 10; SF: P; Sa. nachm.

33. Reiter-WB Schritt – Trab – Galopp (E)

Pferde/Ponys: 5j.+ält.
Teiln.: Alle Alterskl., Jahrg.10+ält. LK 0 . Bei Nennung Geburtsdatum unbedingt angeben.
Je Teilnehmer 1 Startplatz. Je Pferd/Pony 3 Teilnehmer
Ausr. WB 234 Richtv: WB 234
Einsatz: 11,00 ; VN: 10; SF: B; Sa. nachm.

34. Führzügel-WB (E)
Ponys: 4j.+ält.
Teiln.: Junioren, Jahrg.11-06 LK 0 , die nicht in WB 33 starten. Mindestalter des Führenden: 14 Jahre. Bei Nennung Geburtsdatum unbedingt angeben.
Je Teilnehmer 1 Startplatz. Je Pony 3 Teilnehmer
Ausr. WB 221 Richtv: WB 221
Einsatz: 11,00 ; VN: 10; SF: L; So. nachm.

Facebook